English | Hauptseite | Zero-G Flashbacks | Air Zero-G | Air Zero-G 2019 | Partial-G Flug | MIRIAM-2 | Expedition Z | V-ERAS 1 | Zero-G USA | Spaceport America | MIRIAM-1 | Austrian Parabelteam | SPFC 2002 | Physikalische Grundlagen | Parabelflug | Körperliche Auswirkungen | Leben im All | Forschung | Weltraumtourismus | Kunst


Air Zero-G Flug August 2019

Nach so vielen Wissenschaftsflügen hatte ich mal wieder Lust, einen Flug nur für mich zu machen. Da sich das Ganze allerdings lohnen sollte, hab ich gleich noch ein paar Tage am Meer verbracht. Schließlich kann man in der Gegend um Bordeaux nicht nur Parabeln fliegen...

Ankunft

Die Fahrt nach Bordeaux erfolgte mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV über Paris, und dann erstmal weiter nach Arcachon. Hier ein paar Eindrücke:


Im TGV nach Bordeaux


Blumen und Architektur (das Casino von Arcachon)


Sonnenuntergang am Steg


Bahnhof Arcachon


Mein Hotel in Arcachon

Bootstour zur Dune du Pilat

Man kann von Arcachon aus eine Bootstour durch die Bucht von Arcachon unternehmen und bis zur Düne segeln:


Der Katamaran "Côte d'Argent", einer der größten
Passagier-Segelkatamarane


Traditionelles Fischerboot


Unter Segel auf dem Weg zur Düne


Der einzige Ort, an dem man die Düne in ganzer Breite von vorne sehen kann


Wieder zurück in Arcachon: Der Stadtstrand mit dem Wahrzeichen, der Walflosse (jedes Jahr vom Künstler neu bemalt)


"Les Tchanques", Vogelbeobachtungshäuser der Vogelinsel in der Bucht von Arcachon


Blick auf die Küste vor Cap Ferret


Cap Ferret


Traditionelles Segelboot vor der Düne

Aufstieg auf die Dune du Pilat

Natürlich durfte auch die Düne selber nicht fehlen, hier ein paar Eindrücke von dem größten Sandberg Europas:


Sowas gibts hier als Souvenir (vielleicht das nächste Mal...)


Auf dem Gipfel der Düne!


Eigentlich sollte man beim Aufstieg ein paar Vorsichtsmaßnahmen beachten...


Und dann kann man das Ganze auch einfach nochmal machen...


Der Aufstieg


Blick aufs Meer


Nochmal ein Blick von oben

Der Abstieg erfolgt meistens neben der Treppe (runterrennen), einfach weils mehr Spaß macht!

Der Parabelflug

Der Höhepunkt der Reise kommt zum Schluß...


Der A310 mit neuer Bemalung!


Ein paar Vorbereitungsübungen mit unseren Instruktoren Neil Melville (links, in blau) und Gwenn Lemoine (rechts, in orange)


Grätschsprung bei Mondschwerkraft mit Jean-Francois Clervoy als Helfer...


Rumhängen in Schwerelosigkeit


Menschenkette, zuerst schön ordentlich...


...und ins Chaos abdriftend


Wasserspielchen


Bälle schweben lassen

Das folgende Video zeigt die besten Szenen aus dem Flug. Es wurden insgesamt 16 Parabeln geflogen: 1 Mal Marsschwerkraft, 2 Mal Mondschwerkraft und 13 Mal Schwerelosigkeit.


Das Flugvideo


Letzter Tag, nochmal am Meer mit großen Wellen

Schön wars, ich komme wieder!



Team Saturn mit Astronaut Jean-Francois Clervoy (1. Reihe im blauen Fluganzug)


Meine Mars Society Patches dürfen auch mitfliegen


...und ein Salto rückwärts geht bei Mondschwerkraft auch ganz einfach


"ZEN-Parabel" (treibenlassen) mit chaotischem Ende


...dann unordentlicher...


Wassertropfen mit dem Mund fangen


Unter der Decke schweben


Durch den Raum gleiten


Menschenring


...und Sonnenuntergang