English | Hauptseite | Expedition Z | MIRIAM 2 | V-ERAS 1 | Zero-G USA | Spaceport America | MIRIAM 1 | Esrange | Das Experiment | Polarlichter | Austrian Parabelteam | SPFC 2002 | Physikalische Grundlagen | Parabelflug | Körperliche Auswirkungen | Leben im All | Forschung | Weltraumtourismus | Kunst


Polarlichter

Im Oktober werden die Nächte in Nordschweden schon lang, ab ca. 16 Uhr wird es bereits dunkel. Dafür bietet sich abends eines der schönsten Schauspiele, die die Natur zu bieten hat: Polarlichter!

Im Folgenden einige Aufnahmen meiner Teamkollegen:

Polarlichter bewegen sich mitunter recht schnell, manchmal sieht man wallende Vorhänge, mal heller, mal dunkler. Dies alles ist völlig lautlos, dennoch, so merkwürdig es klingt, habe ich den Eindruck, die Polarlichter fühlen zu können. Sie singen und tanzen nicht für unsere Ohren, aber für unsere Herzen. Ich habe selten Schöneres gesehen...


Wallende Vorhänge

Manchmal leuchtet der ganze Himmel grün, mal stärker, mal schwächer. In einer Nacht tanzten die Polarlichter direkt über der Esrange.


Großer Wagen mit Polarlicht

Polarlichter über der Esrange

Manchmal bleiben die Polarlichter weit im Norden und bewegen sich kaum. Manchmal bilden sie Vorhänge, die sich wie in unsichtbarem Wind bewegen. Manchmal scheinen sich die Vorhänge dem Boden zu nähern.

Vorhänge lassen die Linien des Erdmagnetfelds erkennen

Schnelle Polarlichter

Polarlicht mit Mondschein




100% Ökostrom-Hosting durch UD Media

Ein Vorhang im Norden