English | Hauptseite | Expedition Z | MIRIAM 2 | V-ERAS 1 | Zero-G USA | Spaceport America | MIRIAM 1 | Austrian Parabelteam | SPFC 2002 | Physikalische Grundlagen | Parabelflug | Körperliche Auswirkungen | Leben im All | Forschung | Weltraumtourismus | Kunst

Weltraumtourismus

Die Hauptgründe des Ziels, in den Weltraum zu fliegen, sind zum einen das Erlebnis, die Erde zu sehen, und zum anderen das Erlebnis der Schwerelosigkeit. Beide Aspekte sind weder durch Bilder noch durch Filme wirklich nachvollziehbar, das geht nur über das eigene Erleben.

Trainings und Raumfahrtreisen

Es gibt bereits mehrere Anbieter für weltraumtouristische Aktivitäten. Verschiedene Veranstalter bieten Reisen zum Astronautentrainingszentrum der ESA in Köln oder ins Sternenstädtchen bei Moskau, dort kann man selbst an verschiedenen Kosmonautentrainings teilnehmen, angefangen von Unterwassertrainings über Parabelflüge (s.auch Was ist ein Parabelflug?), simulierte Weltraumausstiege im Wasserbecken bis hin zur kompletten Kosmonautenausbildung - den entsprechend gut gefüllten Geldbeutel vorausgesetzt. In den USA werden bereits kommerziell Parabelflüge angeboten, in Europa soll dies demnächst auch ermöglicht werden. Derzeit werden in Europa vom Austrian Parabelteam als einzigste Möglichkeit nur Parabelflüge kurzer Dauer mit einem Segelflugzeug angeboten.

Inzwischen ist es sogar möglich, in Schwerelosigkeit zu heiraten. Erin Finnegan und Noah Fulmor sind das erste Paar, das diesen Schritt gewagt hat.

Noah und Erin vor dem Zero-G Flugzeug

Das Hochzeitskleid ist ein Modell, das speziell für die Schwerelosigkeit designt wurde.

Das Paar in Schwerelosigkeit

Verkehrt herum

Weitere Informationen und Videos der Hochzeit finden sich auf der extra hierfür eingerichteten Homepage des Paares: ZeroGravityWedding.com (englisch)

.

Raumflüge

Touristenflüge zur ISS sind bereits möglich, Tickets für Suborbitalflüge, z.B. mit SpaceShip2 von Virgin Galactic, werden schon verkauft. In einigen Jahren soll es regelmäßige kommerzielle Flüge in den Erdorbit geben, Mondumrundungen sind ebenfalls geplant. Später soll es Hotels in der Umlaufbahn geben, in fernere Zukunft vermutlich auch auf dem Mond. Tests für den Bau einer kommerziellen Raumstation laufen bereits: Einige Testmodule von Bigelow Aerospace sind seit einigen Jahren erfolgreich im Orbit, wenn auch noch unbemannt.


Der Zauber der Schwerelosigkeit

Die Schwerelosigkeit bietet Anlaß zu einer Menge neuer Freizeitaktivitäten. Man kann sich z. B. im Schwebezustand entspannen, oder neue Sportarten erfinden, oder einfach entdecken, wie man sich auf eine neue Art und Weise fortbewegen kann.

Schwerelosigkeit bedeutet doch nichts anderes, als daß der ewige Traum des Menschen vom Fliegen, vom wirklich freien Schweben, wahr geworden ist.



Zitate


Fliegen ist doch soo schön...

Hier möchte ich einige Zitate von Astronauten und anderen Leuten wiedergeben, die die Schwerelosigkeit schon selbst erlebt haben.

Sally Ride: "Das Beste am Weltraum ist die Schwerelosigkeit."

John Glenn: "Ich empfand die Schwerelosigkeit als äußerst angenehm. Ich muß sagen, daß sie für einen Raumfahrtpiloten durchaus bequem ist... Die Tatsache, daß man dieses seltsame Phänomen da oben als so natürlich empfindet, bezeugt, wie schnell der Mensch sich einer neuen Umgebung anpassen kann. Ich bin sicher, ich hätte noch viel länger im Zustand der Schwerelosigkeit verharren können, ohne daß mich das belästigt hätte. Man fühlt sich vollkommen frei. Dieser Zustand ist sogar so angenehm,daß wir scherzhaft meinten, der Mensch könne leicht süchtig danach werden. Ich zumindest könnte es."
(aus "We seven")

Don Lind: "Oh, das war wunderbar. Das reine Entzücken, sobald das Anpassungssyndrom an den Weltraum vorbei war. Es ist eine Art Beweglichkeit wie bei Peter Pan. Absolut herrlich."
(aus "Der Overview-Effekt" von Frank White)

eine Raumfahrtmedizinerin des DLR: "Ich habe mich selten oder nie besser gefühlt als während der Schwerelosigkeit auf den Parabelflügen..."

Dennis Tito nach seiner Rückkehr von der ISS: "Ich komme gerade aus dem Paradies zurück."

Klaus-Dietrich Flade: "Schwerelosigkeit ist doch herrlich - wie der Fisch im Wasser."

Louie Arguello: "Wow! Floating humans; incredible feeling!"
(Wow! Schwebende Menschen - ein unglaubliches Gefühl!)

Alan Gertonson: "That was totally and completely awesome. It was the BEST time I have ever had. It was the most cool feeling in the world; you have all this weight on your body and all of a sudden there is nothing and you are floating towards the ceiling."
(Das war total und absolut irre. Das war die BESTE Zeit, die ich je gehabt habe. Es war das coolste Gefühl der Welt, Du hast all dieses Gewicht auf Deinem Körper und ganz plötzlich ist da nichts mehr und Du schwebst zur Decke.)

Jed Brich: "Pretty awesome! Definitely the most amazing experience I've had thus far. I'm ready to go to space."
(Wirklich irre! Mit Sicherheit das verblüffendste Erlebnis, das ich bisher hatte. Ich bin bereit, ins All zu fliegen.)

eine Teilnehmerin der Studentenkampagne der ESA: "Ich habe geschrieben, dies wird der Versuch sein Schwerelosigkeit zu beschreiben. Mehr als ein Versuch wird nicht möglich sein, denn sie ist weder mit Tauchen noch mit Karussellfahren zu vergleichen.
Ich persönlich habe sie als die völlige Freiheit erlebt. Wir wurden vorher genau unterrichtet was während des Fluges passieren wird und waren uns aller physikalischen Vorgänge bewußt. Doch man kann sich nicht vorbereiten! Du weißt, daß du dann schweben wirst, doch du tust es dann auch wirklich! Man ist total überrascht wenn man dies zum ersten Mal erlebt.
Wir waren durch Bänder über den Beinen gut am Boden gesichert, damit wir nicht orientierungslos davonschweben, trotzdem geht man einfach hoch, dreht sich aus den Bändern und kann von seinem Gleichgewichtssinn gar nichts einordnen. Es gibt kein Oben, Unten, Rechts oder Links mehr.
Man kann sich nicht mehr wie gewohnt bewegen, jede kleine Berührung mit der Wand führt unweigerlich zu einem Rückstoß, der von nichts gebremst wird. Wenn man einmal in eine Richtung schwebt, so kann man das nicht ändern bis man die Möglichkeit hat einem neuen Bewegungsimpuls zu geben oder sich an etwas festzuhalten.
Schwerelosigkeit ist ein einfach geniales, völlig überwältigendes, weil so unbekanntes freies Gefühl."

der Fliegerarzt der ESA bei der SPFC 2002: "Ich würde gerne öfter fliegen. Es ist wie Urlaub für mich."

Frederic Artner:"Als Raumflugentusiast nahm ich am 1. Feb.03 an einer Parabelmission (Pauls Parabelflüge) in Trencin teil. Es ist ein herrliches Gefühl, von der Erdanziehung befreit zu sein! Ich spare schon auf eine 2. Mission!"

Thomas Hietschold aus Deutschland (Leer, 23.07.2004): Wie der MDR mich an den Rand des Weltraums brachte

und hier ist mein eigenes Erlebnis